• Alzner Automotive

Im Juli hat sich der Maschinenpark vergrößert durch einen weiteren bedeutsamen Zuwachs der 630-t-Presse von Schuler. Die Kompetenzen in der Stanztechnologie der Alzner Automotive GmbH können damit weiter ausgebaut werden. Es sind auf der Anlage überwiegend Bauteilkomponenten für die Herstellung von Batterien der Automobilhersteller geplant.

Die neue Anlage bietet durch ihren hohen Modernisierungsgrad verschiedene Vorteile in der Fertigung wie beispielsweise die Einsparungen der Rüstzeiten, sowie eine erhöhte Ausbringungsmenge als auch weitere Flexibilität im Werkzeugeinsatz durch die große Tischgröße von 4000mm x 1500mm.

Die neue Investition hat die bereits etablierte Schweisstechnologie im Unternehmen nochmals erweitert durch eine Schweißzelle inkl. Schweissroboter des Herstellers KUKA. Mit der neuen Anlage können nun große Baugruppen gefertigt werden, wodurch neue Chancen auf dem Markt entstehen und das Produktportfolio weiter diversifiziert wird.

Die Fertigstellung des neuen Anbaus ist in den letzten Zügen und wird im Herbst abgeschlossen. Einige Anlagen haben bereits ihren Platz eingenommen und weitere befinden sich in der Anlieferung.

Insgesamt befinden sich in dann in Produktionshalle neue Anlagen mit hohem Automatisierungsgrad, die hauptsächlich für die Fertigung von Komponenten der Batteriemodule eingesetzt werden. Diese Anlagen bieten teilweise neue Fertigungsmöglichkeiten für die Alzner Automotive GmbH indem größere Baugruppen für Rohbau-Umfänge der Automobilhersteller produziert werden können.

Aber auch das automatisierte Hochregallager bietet einige Vorteile zur Lagerung von Werkzeugen und Coils, wodurch sowohl eine optimierte Ein- und Auslagerungssteuerung als auch die Reduzierung der Lagerflächen erzielt wird.

Neben zahlreichen sozialen Projekten, wie beispielsweise der Unterstützung von Renovierungsarbeiten an historischen Kirchen in Siebenbürgen in Rumänien, liegt es uns sehr am Herzen unsere Geschäftspartner in ihren Projekten zu unterstützen. Wir legen großen Wert auf eine ausgewogene Zusammenarbeit und freuen uns sehr über die Partnerschaft im BMW Motorsport.

Lesen Sie mehr unter folgendem Link

Derzeit rollen die Bagger über das Feld und schaffen auf einer Fläche von 5.000 m² Platz für eine neue Produktionshalle.

Ab Oktober 2018 wird hier unsere Produktion durch einen Anbau vergrößert. Auf der neuen Produktionsfläche sind unter anderem zusätzliche neue Technologien für die Blechverarbeitung vorgesehen, sowie ein automatisiertes Hochregallager.